Ergebnisse

 

Kleinfeldturnier beim Biber Sport Club Spandau

18.08.2018, 10 bis 18 Uhr, Sportplatz Hakenfelde

 

Vorrunde:

 

Mariendorfer FC - Team Gänsemarkt   1:1   Tor: Alper

Mariendorfer FC - Skyblues Berlin   0:2 

Mariendorfer FC - Die Wampe   0:1   

Mariendorfer FC - Biber Sport Club Senioren   1:3   Tor: Lih 

Mariendorfer FC - FC Spandau United   0:2

 

Spiel um Platz 9:

Mariendorfer FC - Fanclub Berlin   1:0   Tor: Jens

 

  

Unser Team:

 

Tor:

1 Ali

 

Abwehr:

2 Benny

5 Marcus

6 Sascha

24 Valeri

40 Peter

 

Mittelfeld/Sturm:

4 Ercan

10 Jens (C)

11 Lih

12 Alper

21 Dennis B.

25 Daniel

 

Die erste Ernüchterung folgte direkt nach unserer Ankunft am Stadion Hakenfelde: Das Fan-Team vom ECC Preußen, für das unser Routinier, Timmy Zimmermann, auflaufen sollte, hat abgesagt. Es wurde also nichts aus dem direkten Duell in der Gruppenphase. Blöd nur, dass Timmy davon ebenfalls erst vor Ort erfuhr und direkt die Heimreise antreten durfte.

 

Wir ließen uns davon nicht beirren und traten im ersten Spiel gegen den kurzfristig eingesprungenen Preußen-Ersatz, Team Gänsemarkt, an. Wir hielten einige Minuten gut mit, doch dann übernahm der Gegner das Ruder. Einzig unser Keeper Ali hielt mit mehreren, starken Paraden tapfer dagegen. Das 0:1 kam dennoch nicht unerwartet, kurz vor Schluss verhinderte Peter als letzter Mann das 0:2. Unsere erste ordentliche Kombination in der letzten Spielminute führte direkt zum mehr als glücklichen Ausgleich. Alper netzte nach ansehnlichem Konter zum 1:1-Endstand ein.

 

Die Ernüchterung folgte wie schon so oft in den folgenden Partien: Wir hielten immer gut mit, hatten in jeder Partie unsere Chancen, doch letztlich entschied vor allem die Kondition die Spiele. Dazu kam eine Einwechslung im falschen Moment, die von den Skyblues eiskalt genutzt wurde oder aber die mangelnde Chancenverwertung in den letzten beiden Gruppenspielen gegen die Biber-Senioren und Spandau United. MFC-Urgestein Marcus fiel zudem nach dem ersten Vorrundenspiel bereits durch eine Handverletzung aus und konnte nur noch einen Kurzeinsatz im vorletzten Gruppenspiel verbuchen.

 

Dank unseres Last Minute-Tores im ersten Spiel belegten wir immerhin den vorletzten Platz der Gruppe A und durften im Platzierungsspiel gegen den Fanclub Berlin ran. Hier spielten wir endlich mal frei auf und gewannen dank eines frühen Treffers von Jens mit 1:0. Endergebnis 9. Platz von 12 Teams. Immerhin...

 

Da aus unseren Reihen leider wieder mal nur sieben Turnierzusagen kamen, gilt ein besonderer Dank den vier Aushilfskräften Daniel, Ali, Ercan und Alper. Vor allem Daniel hat den beachtlichen Weg aus München größtenteils nur auf sich genommen, um wieder mal bei uns mitzuspielen! Hut ab!

 

 

Kleinfeldturnier bei den Hertha-Freunden Berlin-Süd

02.06.2018, 10 bis 16 Uhr, Sportplatz Körtingstraße

 

Vorrunde:

Mariendorfer FC - Bar Czupito   0:2

Mariendorfer FC - DEWU Altglienicke   0:3 

Mariendorfer FC - Die Firma 1892   1:2   Tor: Thomas Wiechulla

 

Platzierungsspiel Halbfinale (Pl. 13 bis 16):

Mariendorfer FC - 1. Band-Scheiben-Club   3:0 (Wertung)

 

Spiel um Platz 13:

Mariendorfer FC - Hertha-Union-Freunde   0:2

 

 

Unser Team:

 

Tor:

1 Andreas Prietzel

 

Abwehr:

2 Benjamin Meyer

5 Marcus Weinberg

6 Sascha Wulf

23 Michel Hellwig

40 Peter Ede

 

Mittelfeld/Sturm:

8 Timmy Zimmermann

10 Jens Weinberg (C)

14 Tino Backhaus

17 Thomas Wiechulla

19 Julian Biran

20 Dominik Lemcke

21 Dennis Beer

85 Robert Richter

 

Es gelang uns wenig beim diesjährigen Kleinfeldturnier der Hertha-Freunde Berlin-Süd. Die erste Partie gegen das polnische Team "Bar Czupito" dominierten wir zu Beginn klar, konnten unsere Torchancen aber nicht nutzen. Durch ein Wechselchaos auf unserer Seite war plötzlich alles über den Haufen geworfen. Keiner sprach mit dem Anderen, es kamen Missverständnisse hinzu, der Gegner nutzte die Gelegenheit für einen ersten Konter und bekam einen Freistoß zugesprochen, den Timmy Zimmermann unglücklich mit dem Fuß ins eigene Tor lenkte. Wir waren völlig von der Rolle und kassierten noch einen zweiten Treffer. Weniger bitter war die zweite Niederlage des Turniers: Hier mussten wir schnell einsehen, dass der Gegner aus Altglienicke einfach besser war. Unsere wenigen Chancen nutzten wir nicht, dafür ließen wir uns mehrfach durch schnelle Pässe in die Offensive auskontern.  Der neue Modus spielte uns nicht in die Karten, denn bereits nach zwei Partien waren wir ausgeschieden. Dennoch wollten wir im letzten Spiel noch einen Sieg holen, doch auch das misslang: In einem anfangs wieder ausgeglichenen Spiel sorgte ein sehenswerter Sonntagsschuss für den Rückstand, das zweite Gegentor weckte uns zumindest auf und wir waren plötzlich spielbestimmend. Nach weiter Flanke von Tino gelang Thomas Wiechulla der verdiente, wenn auch zu späte Anschlusstreffer per Brustannahme.

 

Dank der kurzfristigen Absage des Vorjahressiegers wurde unser erstes Platzierungsspiel 3:0 gewertet, im Spiel um Platz 13 gingen wir gegen die Hertha-Union-Freunde erneut mit 0:2 als Verlierer vom Platz. Wieder gelang es uns zu spät, das Spiel an uns zu reißen. Die zwei besten Torchancen blieben kurz vor Schluss ungenutzt.

 

Insgesamt war es ein enttäuschender Auftritt von uns. Mit Martin Lorenz, Daniel Rajic und Sebastian Klähn fehlten im Gegensatz zum Vorjahr zwar drei wichtige Spieler, doch in den entscheidenden Spielen machten wir uns selbst das Leben schwer. Mit etwas mehr Organisation und Absprache hätten wir das Turnier mit Sicherheit nicht auf dem drittletzten Platz beendet.

 

 

 

Kleinfeldturnier bei den Hertha-Freunden Berlin-Süd

09.07.2017, 10 bis 18 Uhr, Sportplatz Körtingstraße

 

Vorrunde:

Mariendorfer FC - Die Firma 1892   1:0   Tor: Jens Weinberg

Mariendorfer FC - Szene 98   1:0   Tor: Sebastian Klähn

Mariendorfer FC - Hertha-Freunde Berlin-Süd   1:1   Tor: Martin Lorenz

Mariendorfer FC - Spandauer Dreamers   2:0   Tore: Jens Weinberg, Julian Biran

Mariendorfer FC - FC Lidlviertel   0:0

Mariendorfer FC - 1. Band-Scheiben-Club   0:2

Mariendorfer FC - Hauptstadtborussen   0:4

 

Viertelfinale:

Mariendorfer FC - Hertha-Union-Freunde   0:1

 

Spiel um Platz 5:

Mariendorfer FC - Hertha-Freunde Berlin-Süd   2:1 n.N.   Tore: Martin Lorenz, Julian Biran

 

 

 

Unser Team:

 

Jens

/ Dennis B. / Timmy

 

Julian                                                       Basti D.

                              / Mario / Thomas                                           / Robert

 

Sebastian K.

/ Daniel

   Martin                                            Marcus

/ Sascha                                            / Peter

 

Andi

 

 

Ein Start nach Maß gelang uns beim Kleinfeld-Turnier der Hertha-Freunde Berlin-Süd. Die mit Neuzugang Peter verstärkte Abwehr hielt dicht, vorne reichten in den beiden ersten Spielen zwei Treffer von Jens und Sebastian für die maximale Punktausbeute. Gegen den Gastgeber dann die erste Ernüchterung: Ein Missverständnis zwischen Keeper Andi und Sascha sorgte für den Rückstand. Glücklicherweise konnte Martin mit einer verunglückten Flanke von der Mittellinie ausgleichen. Die Spandauer Dreamers wurden 2:0 geschlagen, erneut traf Jens zur Führung, unser stark aufspielender Neuzugang vom TSV Rudow, Julian, besorgte den Rest. Ärgerlich war das fünfte Vorrundenspiel gegen die Jungspunde vom FC Lidlviertel. Trotz Überlegenheit schafften wir es nicht, den verdienten Siegtreffer zu erzielen. Mit den steigenden Temperaturen am frühen Nachmittag schwanden auch unsere Kräfte. Es gelang in den letzten beiden Spielen nur noch wenig. Vielleicht hatten wir die Vorrunde auch schon abgehakt, im Viertelfinale waren wir so gut wie sicher. Gegen den 1. Band-Scheiben-Club setzte es ein 0:2 und gegen die Hauptstadtborussen sogar ein 0:4. Wir beendeten die Vorrundengruppe auf Platz 3 und mussten gegen die Hertha-Union-Freunde ran. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel unterlagen wir 0:1, immerhin konnte das Platzierungsspiel mit 2:1 nach Neunmeterschießen gegen den Gastgeber gewonnen werden. Torschützen waren Martin und Julian.

 

 

Grüne Tulpe - Mariendorfer FC   3:0 (1:0)

17.10.2016, 19:10 Uhr, Nebenplatz Poststadion

Großfeld-Freundschaftsspiel

 

Bei herbstlichen Bedingungen traten wir wieder einmal gegen die Tulpe an, diesmal aufgrund vieler Absagen mit einer fast komplett anderen Elf als noch im letzten Aufeinandertreffen Anfang April. Neben unserem Stammkeeper Andi fehlten unter anderem Sebastian, Daniel, Basti D. und Jens.

 

Die Platzverhältnisse waren für beide Teams von Beginn an schwierig. Der nasse Boden sorgte immer wieder für unnötiges Tempo, den Ball zu kontrollieren gelang vor allem bei Kurzpässen nur selten. Wir starteten dennoch solide und kamen im ersten Durchgang immer wieder zu Konterchancen, unsere beste Gelegenheit durch Matze wurde vom Tulpe-Keeper pariert. Kurz vor dem Pausenpfiff belohnten sich die Grünen mit dem Führungstreffer, nachdem unsere Defensive einen hohen Ball nicht unter Kontrolle bekam.

 

Zu Beginn des zweiten Durchgangs lief es für uns eigentlich wie geschmiert. Die Abwehr der Hausherren geriet immer mal wieder ins Straucheln, wir kamen sowohl über die Außen als auch durchs Zentrum zu guten Möglichkeiten. Schade, dass genau in dieser Phase ein Konter der Grünen mit englischer Härte im eigenen Strafraum gestoppt wurde. Den Elfmeter verwandelte der Tulpe-Kapitän persönlich. Das 3:0 kurz darauf war mehr als ärgerlich, denn der Torschütze stand einige Meter im Abseits. Zwei gute Chancen auf unseren Ehrentreffer wurden in den letzten drei Minuten von Matze und Ferdi nicht genutzt. Nach Schlusspfiff mussten selbst die Gastgeber schmunzeln. "Etwas zu viel des Guten" hieß es vom Siegerteam.

 

Im Großen und Ganzen sah das auch wieder sehr ordentlich aus von unserer Seite. Eingespieltheit kann man nicht erwarten, vor allem bei den vielen Ausfällen. Dennoch spielten wir über weite Strecken gut mit und hätten einen Torerfolg verdient gehabt. Beachtlich vor allem die Leistung unseres Ersatzkeepers Dennis B., den Wetterverhältnissen zum Trotz leistete er sich keinen einzigen Patzer.

 

Unsere Startelf:

 

30 Thomas

 

12 Basti W.     18 Matze W.    21 Philip

 

20 Christian    13 Max

 

        3 Lih            2 Martin   5 Marcus   15 Christoph

 

1 Dennis

 

Reserve:

 

7 Ferdi

8 Timmy

11 Alex H.

16 Max

 

SV Adler Berlin Ü32 - Mariendorfer FC   4:1 (1:0)

16.08.2016, 19:00 Uhr, Körtingstraße

Kleinfeld-Freundschaftsspiel

 

Zweimal traten wir im vergangenen Jahr bereits gegen die Adler-Senioren an. Bei beiden Partien hagelte es Gegentore, 0:9 und 1:8 hieß es jeweils nach 60 Minuten. Diesmal lief es glücklicherweise anders. Die Hausherren begannen eher zurückhaltend, wir legten sehr ordentlich los. Dennis B. hatte  schon in der ersten Minute das 1:0 nach einer Ecke auf dem Fuß, verzog die Direktabnahme jedoch. Auch Marcus verfehlte in der 20. Minute per Kopf knapp den Kasten. Die Adler rannten mit Kontern gegen uns an, bissen sich in der ersten Halbzeit jedoch die Zähne aus. Unser bester Mann stand im Kasten: Immer wieder parierte Andi glänzend und zeigte bei Schüssen aus kürzester Distanz unglaubliche Reflexe. Erst kurz vor dem Pausenpfiff gelang dem Gastgeber das 1:0, das zugegebenermaßen überfällig war. Philip vergab im direkten Gegenzug eine Großchance zum 1:1., die schönste Kombination des Spiels wurde leider nicht mit einem Treffer belohnt.

 

Der zweite Durchgang zeigte, dass uns die erste halbe Stunde ordentlich Kraft gekostet hat. Die Adler begannen offensiv und ließen uns wenig Freiraum. Nun setzten wir auf Konter, kamen aber auch so immer wieder zu guten Möglichkeiten. Christoph und Sebastian vergaben die besten Chancen knapp, die Adler erhöhten zwischenzeitig auf 3:0. Neuzugang Dennis K. ging für Dennis B. in den Sturm und verkürzte nach Vorarbeit von Marcus direkt zum 1:3. Kurz vor Ende musste Andi noch einmal hinter sich greifen. Mit dem Endstand können wir durchaus leben, im Gegensatz zu den Partien gegen den SV Adler im vergangenen Jahr hielten wir diesmal wirklich gut mit und erspielten uns viele Großchancen. Am Abschluss müssen wir aber auf jeden Fall noch arbeiten.

 

Unsere Startelf:

 

 

     31 Dennis B. 

30 Thomas                                 3 Max

     33 Sebastian 

15 Christoph                  5 Marcus 

   1 Andi

 

Reserve:

 

2 Dennis K.

8 Timmy

21 Philip L.

 

 

Kleinfeldturnier bei den Hertha-Freunden Berlin-Süd

10.07.2016, 10 bis 18 Uhr, Sportplatz Schildhornstraße

 

Vorrunde:

Mariendorfer FC - Treptower Kickers   0:3

Mariendorfer FC - Hauptstadtborussen   0:0

Mariendorfer FC - FC Cornermansvillage   1:0

Tor: Martin Lorenz

Mariendorfer FC - Hertha-Union-Freunde   0:0

Mariendorfer FC - Fuppes Crew   0:0

Mariendorfer FC - Die Firma 1892   2:1  

Tore: Thomas Wiechulla, Daniel Rajic

 

Spiel um Platz 9:

Mariendorfer FC - Hertha-Freunde Berlin-Süd   2:0

Tore: Basti Domel, Jens Weinberg

 

Bei sportlichen 31 Grad Celsius traten wir nun schon zum dritten Mal in Folge beim alljährlichen Kleinfeldturnier der Hertha-Freunde Berlin-Süd an. Unser Start gegen einen alten Bekannten misslang kläglich, bereits nach wenigen Minuten patzte unser ansonsten fehlerfreier Ersatz-Keeper Dennis und wir gingen in Rückstand. Vom frühen Gegentor nicht unbeeindruckt gelang uns in der Folge wenig, die Titelverteidiger gewannen völlig zu Recht mit 3:0. Anschließend dominierten wir gegen die Hauptstadtborussen über weite Strecken, einzig der Torerfolg blieb aus. Dafür netzte unser Neuzugang Martin Lorenz im darauffolgenden Spiel gegen den FC Cornermansvillage erstmals ein und sicherte uns mit seinem Distanzschuss den ersten Sieg. Martin konnte als Abwehrbollwerk ohnehin absolut überzeugen. Es folgten zwei starke Partien von uns, die leider torlos endeten. Wir waren jeweils näher am Sieg als der Gegner, scheiterten jedoch immer wieder am Abschluss. Unseren zweiten Sieg durften wir dann zum Abschluss der Gruppenphase feiern. Selbst der sehenswerte Ausgleichstreffer der Firma 1892 brachte uns erfreulicherweise nicht aus dem Konzept, Daniel belohnte sich für seine überragende Leistung und setzte mit seinem 2:1 den Schlussstrich unter eine erfolgreiche Gruppenphase - glaubten wir zu diesem Zeitpunkt zumindest. Denn die Treptower Kickers kamen im letzten Spiel gegen die Fuppes Crew überraschenderweise nicht über ein 0:0 hinaus und bescherten uns somit das vorzeitige Aus trotz einer insgesamt starken Vorrunde.

 

Zumindest ließen wir uns im Spiel um den 9. Platz vom Gastgeber nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Basti und Jens erzielten die beiden Treffer, in der Höhe war der Sieg sogar noch schmeichelhaft für die Hertha-Freunde.

 

Am Ende stand trotz des frühen Ausscheidens ein starker Auftritt von Allen und ein hervorragend organisiertes Turnier. Einzig die ungleiche Gruppeneinteilung sorgte in unseren Reihen für etwas Unmut, so war das Niveau in unserer Gruppe B gefühlt deutlich höher als in Gruppe A. 

 

 

 

 

Treptower Kickers - Mariendorfer FC   3:2 (1:0)

17.05.2016, 18:20 Uhr, Willi-Sänger-Sportanlage

Kleinfeld-Freundschaftsspiel

 

Im zweiten Aufeinandertreffen mit den Treptower Kickers machten wir vieles besser, als noch zwei Wochen zuvor. Mit Sebastian,  Thomas, Micha G. und Stammkeeper Andi rückten vier wichtige Eckpfeiler zurück ins Team. Die nötige Sicherheit machte sich sowohl in der Hintermannschaft als auch bei unseren Offensivaktionen bemerkbar. Wir machten das Spiel deutlich breiter und waren auch über die Flügel immer wieder gefährlich. Kurz vor der Pause kassierten wir das unnötige 0:1 nach einem leichten Durcheinander vor unserem Tor. Nach der Pause rüttelte uns das zweite Tor der Treptower wach. Thomas antwortete nach starkem Solo mit dem Anschlusstreffer. Kurz darauf verwandelte Micha G. eine Ecke von Lih zum verdienten Ausgleich. In der Folge waren wir dem Siegtreffer näher als die Gastgeber und kassierten dennoch in der Schlussphase das spielentscheidende dritte Gegentor. Der Treffer war genauso unnötig, wie die Rangelei kurz vor Schlusspfiff. Trotzdem hat es wieder mal Spaß gemacht und gezeigt, dass wir auch auf Kleinfeld durchaus konkurrenzfähig sind.

 

Unsere Startelf:

 

   10 Jens 

         3 Lih                           18 Matze

     33 Sebastian

   20 Christian                        5 Marcus

     1 Andi

 

Reserve:

 

8 Timmy Z.

22 Micha G.

30 Thomas

 

 

Treptower Kickers - Mariendorfer FC   10:3 (4:0)

03.05.2016, 18:20 Uhr, Willi-Sänger-Sportanlage

Kleinfeld-Freundschaftsspiel

 

Bei stürmischem Wetter starteten die Treptower Kickers mit viel Tempo und ließen uns vor allem in der ersten Hälfte alt aussehen. Immer wieder kombinierten sich die Gastgeber bis kurz vor unser Tor und überforderten unsere Defensive. Bereits nach 30 Minuten lagen wir 0:4 hinten. Auch der großflächig mit Sand überschüttete Kunstrasen sorgte für die ein oder andere misslungene Defensivaktion. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es uns streckenweise für Gefahr in der Offensive zu sorgen. Durch den Anschlusstreffer von Matze und ein Doppelpack von Jens hieß es zwischenzeitig immerhin nur noch 3:6, doch die Treptower nutzten unsere mangelnde Konzentration in der Schlussphase eiskalt aus und erhöhten letzten Endes verdient auf 10:3. Ein weiterer Ehrentreffer blieb uns verwehrt, Basti D. scheiterte in der Schlussminute am Pfosten.

 

Unsere Startelf:

 

   10 Jens 

         3 Lih                           18 Matze

     20 Christian

   16 Sascha                        5 Marcus

     1 Timmy

 

Reserve:

 

2 Robert

15 Basti D.

 

 

Grüne Tulpe - Mariendorfer FC   4:1 (1:1)

04.04.2016, 19:10 Uhr, Nebenplatz Poststadion

Großfeld-Freundschaftsspiel

 

Herrschte anfangs noch Unordnung in der Defensive, kamen wir Mitte der ersten Halbzeit besser ins Spiel und agierten streckenweise auf Augenhöhe mit der Tulpe. Der verdiente Ausgleich fiel durch unseren Neuzugang Sebastian D. kurz vor dem Pausenpfiff, vorangegangen war eine sensationelle Einzelaktion von Daniel auf der rechten Seite.

 

Zur zweiten Halbzeit stellten wir das Team auf einigen Positionen um, so wechselte Daniel auf die Rechtsverteidigerposition, Basti D. rückte für ihn ins rechte Mittelfeld. Becks kam als Linksverteidiger ins Spiel, rückte aber Mitte der zweiten Hälfte weiter vor. Dank unserer drei Auswechselspieler konnten wir diesmal laufend durchwechseln, was das Spiel deutlich flexibler gestaltete.

 

Wir legten nach der Pause einen mehr als ordentlichen Start hin und hatten bis zur 70. Minute die besseren Torchancen. Immer wieder wurden wir nach Kontern gefährlich, aber auch spielerisch gelang uns plötzlich einiges. Ein starker Volleyschuss von Jens wurde vom Keeper der Gastgeber pariert, zudem sorgten hohe Bälle oftmals für Chaos im Strafraum der Grünen. Kurz darauf nutzte der Gegner jedoch eine Unachtsamkeit von uns eiskalt zum 2:1 aus. Doch auch in Rückstand spielten wir uns gute Gelegenheiten heraus. Timmys Freistoß sorgte für Gefahr in der Tulpe-Defensive, Christian versuchte es aus der Distanz. Auch unser zweiter Neuzugang Becks und Lih hatten beste Möglichkeiten zum Ausgleich, es fehlte lediglich die Effizienz. So kam es, wie es kommen musste: In der Schlussphase fingen wir uns nach Kontern der Hausherren zwei weitere Treffer, das Endergebnis spiegelt jedoch den Spielverlauf nicht wirklich wieder. Insgesamt war es ein spannendes Spiel auf Augenhöhe mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten.

 

Unsere Startelf:

 

10 Jens

 

7 Ferdi   22 Mischa G.   16 Daniel R.   21 Philip

 

33 Sebastian K.

 

30 Thomas     20 Christian   5 Marcus     15 Basti

 

1 Andi

 

Reserve:

 

3 Becks

17 Lih

8 Timmy

 

 

  

Grüne Tulpe - Mariendorfer FC   7:0 (3:0)

28.09.2015, 19:10 Uhr, Nebenplatz Poststadion

Großfeld-Freundschaftsspiel

 

Wir spielten vor allem im ersten Durchgang recht ansehnlichen Fußball und trotzdem kassierten wir drei Treffer, den letzten dank einer Slapstick-Einlage unseres Ersatzkeepers Steven. Gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer hatte Micha G., der es zweimal aus der Distanz probierte und Jens, der im Strafraum jedoch zu Fall gebracht wurde. Hier hätte man durchaus auch einen Elfmeter geben können. Ohnehin war das Spiel streckenweise hart geführt, Ende der ersten Hälfte wurde unser Rechtsaußen Micha G. böse gefoult und musste ausgewechselt werden, die Aktion blieb wieder folgenlos. Erstaunlich erfolgreich war in der ersten Halbzeit unsere Abseitsfalle, an der sich die Grünen mitunter die Zähne ausbissen. Thomas erzielte kurz vor dem Pausenpfiff unseren einzigen Treffer nach schöner Kombination, leider stand er dabei im Abseits. Durchgang 2 wurde bestimmt durch muntere Angriffe der Gastgeber, die uns das Leben schwer machten. Unsere beste Chance vergab Sebastian nach platzierter Flanke von Micha G. nur knapp. In der letzten halben Stunde sorgten wir nur noch durch Standards für Gefahr, letztlich fehlte es uns wieder einmal an Kondition und Konzentration. Mangelnde Absprache in der Defensive und individuelle Fehler führten zu vier weiteren Gegentoren. Schade, dass wir noch höher verloren als im März. Und das, obwohl wir weit besser mitspielten und uns nur selten aufs Verteidigen beschränkten.

 

Unsere Startelf:

 

10 Jens

 

21 Thomas    15 Dennis B.    22 Micha G.

 

16 Daniel    3 Sebastian

 

13 Micha R.    20 Christian    5 Marcus    2 Christopher

 

1 Steven

 

Reserve:

 

4 Sascha

8 Timmy

 

SV Adler Berlin Ü32 - Mariendorfer FC   8:1 (5:1)

14.09.2015, 19:00 Uhr, Körtingstraße

Kleinfeld-Freundschaftsspiel

 

Umgekehrte Welt im zweiten Spiel gegen die Ü32 vom SV Adler: Diesmal erwischten wir einen katastrophalen Start, nach wenigen Minuten lagen wir 0:3 hinten. Die Adler konterten uns aus, wie im Training. Auch unser Keeper, den die Gastgeber uns kurzfristig zur Verfügung stellten, machte nicht immer den sichersten Eindruck. Dank der nötigen Ruhe fingen wir zwischenzeitig doch noch an, ein bisschen Fußball zu spielen. Nach Flanke von Marcus, der einen kräftezehrenden Ausflug auf den rechten Flügel unternahm, konnte unser Neuzugang Dennis Beer das Leder nach gekonnter Brustannahme ins gegnerische Tor schieben. Das nennt man wohl Einstand nach Maß! So hieß es nur noch 1:4. Gegen Ende des ersten Durchgangs hatten wir noch die ein oder andere gute Chance, scheiterten jedoch entweder am starken Keeper der Hausherren oder am eigenen Unvermögen. Beste Möglichkeiten zum Anschlusstreffer vergaben Jens und Marcus. Im Zweiten Durchgang stellten wir vom 2-3-1 auf ein 3-2-1 um, wobei Sebastian die klassische Libero-Rolle übernahm. Gefühlte 20 Minuten hielt die Abwehr den gegnerischen Angriffen stand, wir standen mitunter wirklich ordentlich. Als unsere Kondition letzten Endes nachließ, nutzte der SV Adler die offenen Räume eiskalt aus. Hin und wieder sah es zwar sogar nach Fußball aus, was wir da veranstalteten, doch die Gastgeber sind nach wie vor eine Nummer zu groß für uns. Zwei wirklich hochkarätige Chancen auf unserer Seite vergaben Micha und Sascha nur knapp. Ein zweiter Torerfolg war uns nicht mehr vergönnt. Trotzdem hat es Spaß gemacht. Verhältnismäßig solide Leistung und das obwohl mit Basti, Matze und Ferdi allein drei Stammkräfte in der Offensive fehlten. Unser Dank gilt wieder einmal den Adler-Senioren für die erneute Einladung und das äußerst faire Spiel.

 

Unser Team:

 

10 Jens / 8 Dennis

 

21 Thomas / 15 Sebastian / 13 Micha / 9 Achi / 22 Timmy

 

16 Robert / 4 Sascha / 5 Marcus

 

1 Michael / 1 Benjamin

 

 

SV Adler Berlin Ü32 - Mariendorfer FC   9:0 (3:0)

31.08.2015, 19:00 Uhr, Körtingstraße

Kleinfeld-Freundschaftsspiel

 

Es gibt Tage, da ist das Ergebnis zweitrangig. Insgesamt passte nur wenig und trotzdem war es ein schönes Spiel gegen den SV Adler. In den ersten zehn Minuten standen sich zwei Teams auf Augenhöhe gegenüber, die Null hielten wir sogar noch länger. Was dann folgte, waren mangelnde Kondition, fehlende Orientierung und etliche individuelle Aussetzer. Schade, dass uns nicht mal der Ehrentreffer gelang, die besten Chancen dazu wurden von Nils, Timmy und Jens liegen gelassen.

 

Unser Team:
   
10 Jens  /  8 Timmy

17 Lih  /  18 Matze  /  12 Basti  /  7 Ferdi  /  9 Achi

6 Alexej  /  22 Nils  /  5 Marcus  /  21 Christopher  /  16 Robert

1 Andreas

 

Kleinfeldturnier bei den Hertha-Freunden Berlin-Süd

04.07.2015, 10 bis 18 Uhr, Carl-Schumann-Sportanlage, Osdorfer Straße

 

Vorrunde:

Mariendorfer FC - Fanclub Block B   0:1

Mariendorfer FC - Hertha-Freunde Berlin-Süd   1:1

Tor: Micha Ganswindt

Mariendorfer FC - Treptower Kickers   1:0

Tor: Micha Ganswindt

Mariendorfer FC - OFC der kleine Herthaner   0:0

Mariendorfer FC - Fuppes Crew   0:0

 

Viertelfinale:

Mariendorfer FC - Hertha-Union-Freunde   2:3 n.N.

Tore: Lih Jian, Matze Wummel

 

Spiel um Platz 5:

Mariendorfer FC - Hollywood BSC   0:1

 
Tagelang wurde das heißeste Wochenende seit Beginn der Wetteraufzeichnung angekündigt. Dumm nur, dass auf einen dieser Tage das jährliche Kleinfeld-Turnier der Hertha-Freunde Berlin-Süd fallen sollte. Eine Absage war für uns natürlich keine Option, also hieß es schwitzen bei 38° C Lufttemperatur. 11 Teams traten in zwei Vorrundengruppen und anschließender K.O.-Runde gegeneinander an.

 

Bereits im ersten Spiel merkte man, dass die Hitze ihre Spuren hinterließ. Vor allem im Abschluss fehlte die nötige Konzentration. Obwohl wir spielbestimmend gegen die Jungs vom Gladbach-Fanclub Block B auftraten, nutzte der Gegner die einzige hochkarätige Chance zum Siegtreffer. Gegen die Hertha-Freunde Berlin-Süd sahen wir uns aufgrund früherer Begegnungen schon als sicherer Sieger, doch das Team trat in geänderter Besetzung auf, dominierte die Partie gegen uns vor allem zu Beginn und ging früh mit 1:0 in Führung. Erst Micha Ganswindt konnte uns mit einem 10 Meter-Hammer den Ausgleich sichern. Gegen den späteren Turniersieger, die Treptower Kickers, folgte unser wohl bestes Spiel. Hinten ließ man nichts anbrennen, vorn sorgte erneut Micha für unseren einzigen Treffer. Es reichte zum verdienten Sieg. Gegen die kleinen Herthaner und die Fuppes Crew folgten solide Leistungen, die jedoch nicht zuletzt aufgrund der steigenden Temperaturen torlos endeten. Wir standen mit nur einer Niederlage, sechs Punkten und einem minimalistischen Torverhältnis von 2:2 als Gruppendritter im Viertelfinale. Gegner in der K.O.-Runde waren die Hertha-Union-Freunde, die sich äußerst offensiv präsentierten. Dank einer kämpferischen Leistung unseres Teams hielten wir trotzdem die Null. Die Entscheidung fiel nach einem packenden Neunmeterschießen zu Gunsten des Gegners. Das Spiel um Platz 5 verloren wir ebenfalls denkbar knapp, wodurch wir das Turnier mit einem dennoch bemerkenswerten 6. Platz abschließen konnten.

 

 

Grüne Tulpe - Mariendorfer FC   5:0 (1:0)

02.03.2015, 19:10 Uhr, Nebenplatz Poststadion

Großfeld-Freundschaftsspiel

 

Nach aufopferungsvollem Kampf hat unser Team am 02.03.2015 auf einem Nebenplatz des Poststadions mit 0:5 (0:1) gegen die gastgebende Mannschaft der Grünen Tulpe verloren. Die erste halbe Stunde konnten wir konditionell mithalten und standen defensiv gut organisiert. Als dann allerdings Kraft und Konzentration zunehmend nachließen, fingen wir uns doch noch einige Gegentore. Hier machte sich bemerkbar, dass unser Gegner wöchentlich über 2 x 45 Minuten auf dem Großfeld mit 11 gegen 11 spielt, während dies für uns eine Premiere darstellte. Vielleicht ergibt sich ja im Laufe der kommenden Monate die Möglichkeit einer Revanche.

 

Unsere Startelf:


10 Jens

83 Timmy          69 Achi              3 Basti

2 Hazim       8 Matze

78 Ercan      98 Daniel    5 Marcus      4 Christian
 
1 Andreas

Reserve: 

17 Lih

 

BVB.net-Hallenturnier bei den Hertha-Freunden Berlin-Süd

03.01.2015, 9 bis 17 Uhr, Carl-Schumann-Sportanlage, Osdorfer Straße

 

Vorrunde:

Mariendorfer FC - Haseltown   0:5

Mariendorfer FC - 1. Band-Scheiben-Club Hertha   0:2

Mariendorfer FC - Skyy Berlin   0:3

Mariendorfer FC - Pfeifenwix Lichtenrade   1:5

Tor: Jens Weinberg

 

Spiel um Platz 9: 

Mariendorfer FC - Hertha-Freunde Berlin-Süd   4:1

Tore: Jens Weinberg, Marcus Weinberg, Erdi Kaplan und Basti Wummel

 

Bei unserer 2. Teilnahme am BVB.net-Cup des Ausrichters Hertha-Freunde Berlin-Süd trafen wir in der schweren Gruppe B neben dem Turnierfavoriten Skyy Berlin auf weitere starke Gegner wie Haseltown, Pfeifenwix Lichtenrade und den 1. Band-Scheiben-Club Hertha. Da ein weiteres Team kurzfristig abgesagt hatte, wurde aus der Sechser- eine Fünfergruppe. Leider wurden uns in allen vier Vorrundenspielen die Grenzen aufgezeigt, sowohl in konditioneller, als auch in technischer Hinsicht. Daher beendeten wir die Vorrunde auf dem undankbaren 5. Platz. Das entscheidende Platzierungspiel um Platz 9 gegen die Mannschaft des Gastgebers konnten wir wiederum nach einem 0:1-Rückstand drehen und am Ende einen deutlichen Sieg einfahren. Nach dem 10. Platz im Jahr 2014 steht nun ein 9. Platz in diesem Jahr zu Buche, was ein durchaus ausbaufähiges Resultat darstellt. 

 

 

 

Kleinfeldturnier bei den Hertha-Freunden Berlin-Süd

31.05.2014, 10 bis 18 Uhr, Carl-Schumann-Sportanlage, Osdorfer Straße

 

Vorrunde:

Mariendorfer FC - Barnimer Kult   3:0

Tore: Basti Wummel, Alexej Caspers, Matze Wummel

Mariendorfer FC - Havelpralinen   1:0

Tor: Jens Weinberg

Mariendorfer FC - Skyy Berlin  0:3

Mariendorfer FC - Haseltown   0:2

Mariendorfer FC - Hertha-Freunde Berlin-Süd   2:0

Tore: Basti Wummel (2)

 

Viertelfinale:

Mariendorfer FC - FC Viktoria 89 (Fz)   0:5

 

Spiel um Platz 5:

Mariendorfer FC - Captain Morgan´s Crew   1:0

Tor: Matze Wummel
 
Beim Fanclubturnier des Ausrichters Hertha-Freunde Berlin-Süd e. V. an der Osdorfer Straße erwischten wir einen Start nach Maß. Mit einem 3:0 nach schön herausgespielten Toren durch die Wummel-Brüder sowie Alexej wurde deutlich, dass wir hier durchaus Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale haben. Die gute Leistung aus dem ersten Vorrundenspiel wurde durch ein 1:0 gegen die Havelpralinen bestätigt. Torschütze war Jens Weinberg. Damit konnten wir mit der optimalen Ausbeute von 6 Punkten gegen den Turnierfavoriten Skyy Berlin antreten. Wie erwartet, wurden uns von dem technisch und konditionell überlegenen Gegner die Grenzen aufgezeigt. Am Ende stand ein 0:3 zu Buche. Im vorletzten Gruppenspiel musste unser Team gegen den OFC Haseltown eine 0:2 Niederlage einstecken, bevor wir zum Abschluss der Vorrunde gegen einen uns bereits vom Hallenturnier im Januar bekannten Gastgeber antraten. Durch das Doppelpack von Basti Wummel endete die Partie gegen den Gastgeber mit einem ungefährdeten und verdienten 2:0-Sieg. In der Tabelle standen wir zu unserer großen Freude nach den Gruppenspielen auf einem sehenswerten 3. Platz.

 

Im Viertelfinale ging es dann gegen die in Gruppe B zweitplatzierte Freizeitmannschaft von Viktoria 89. Hier hatten wir leider nicht den Hauch einer Chance und mussten uns dem Co-Gastgeber mit einem deutlichen 0:5 beugen, das in der Höhe absolut verdient ausfiel. Im abschließenden Platzierungsspiel um Platz 5 trieben wir uns trotz einsetzenden Erschöpfungserscheinungen wie Krämpfen etc. noch einmal zu Höchstleistungen an und besiegten die Captain Morgan´s Crew mit einem knappen, aber den Spielanteilen entsprechenden 1:0. Das Tor der Tages fiel durch eine Einzelaktion von Matze Wummel, der den Ball wuchtig mit der Pike am gegnerischen Torwart vorbei ins Netz schoss.

 

Zusammenfassend war es ein gelungener Tag bei bestem frühsommerlichen Wetter mit einem aufopferungsvoll kämpfenden Team und einem tollen, weil völlig unerwarteten 5. Platz. Diese Platzierung stellt unser bislang bestes Ergebnis dar und verdeutlicht, dass unsere Mannschaft mittlerweile absolut konkurrenzfähig im Vergleich zu anderen Freizeitmannschaften ist.

 

 

Kleinfeld-Blitzturnier bei Tasmania

05.04.2014, 12 Uhr, Werner-Seelenbinder-Sportpark Neukölln

 

Mariendorfer FC - SG Rostige Rampe 1:0
Tor: Jens Weinberg

Mariendorfer FC - Tasmania Bühne & Sport 0:0
Mariendorfer FC - SG Rostige Rampe 2:1
Tore: Basti Wummel, Jens Weinberg

Mariendorfer FC - Tasmania Bühne & Sport 0:3

Dank der freundlichen Einladung der Tasmania-Prominentenelf und der SG Rostige Rampe kam es am 5.4.2014 erneut zu einem Blitzturnier im Werner-Seelenbinder-Sportpark Neukölln. Wir durften gegen die Rostige Rampe starten und machten direkt alles richtig. Die Defensive verteidigte souverän, vorne spielten wir uns einige gute Tormöglichkeiten heraus, von denen Jens eine eiskalt nutzte, das Tor reichte zum knappen Sieg. Gegen den Neuköllner Gastgeber hatten wir im zweiten Spiel einige Mühe mit hohen Bällen, man merkte, dass uns die ein oder andere Trainingseinheit auf dem Kleinfeld fehlt. Tasmania versuchte es folglich immer wieder mit Flanken vor unser Tor, doch auch wir drängten immer wieder auf den Führungstreffer. Das einzige Tor der Partie sollte uns allerdings aberkannt werden, da Ole den Ball per Hand mitnahm. Das torlose Remis konnten wir jedoch als kleinen Erfolg verbuchen. In zwei Spielen war unsere Abwehr schließlich nicht zu überwinden.

 

Im ersten Rückspiel gewannen wir verdient gegen die Rostige Rampe, Basti und Jens sorgten innerhalb weniger Minuten für die 2:0-Führung, kurz vor Abpfiff musste unser Keeper Steven das erste Mal hinter sich fassen, wir spielten die letzten Minuten jedoch souverän herunter. Erst im letzten Spiel des Turniers war einigen von uns die fehlende Kondition anzumerken. In der anfangs ausgeglichenen Partie um den vorzeitigen Gruppensieg leitete unsere ansonsten starke Defensivkraft, Sascha, die Niederlage mit einem mehr als unglücklichen Eigentor ein. Danach verließen uns die Kräfte und wir offenbarten mit zwei weiteren Gegentreffern die ein oder andere Schwäche in der Hintermannschaft. Am Ende standen wir auf Rang 2 der Tabelle, was sich doch durchaus sehen lassen kann. Vor allem, da wir vergangenes Jahr noch mit 0 Punkten und 0 Toren als klares Schlusslicht aus dem Turnier hervorgingen.

 

 

BVB.net-Hallenturnier bei den Hertha-Freunden Berlin-Süd

05.01.2014, 9 bis 17 Uhr, Carl-Schumann-Sportanlage, Osdorfer Straße

 
Vorrunde:

Mariendorfer FC - Captain Morgan´s Crew    0:2

Mariendorfer FC - Skyy Berlin    0:8

Mariendorfer FC - Psycho Zwerge    1:4

Tor: Timmy "Timmilinho" Zimmermann
Mariendorfer FC - Hertha-Freunde Berlin-Süd II    2:1
Tore: Jens Weinberg, Matze Wummel
Mariendorfer FC - Night Warriors    2:6
Tore: Dennis Chmielewski, Matze Wummel

Spiel um Platz 9:

Mariendorfer FC - Hertha-Freunde Berlin-Süd    2:3
Tore: Basti Wummel (2)

Erstmals traten wir beim Fanclub-Turnier der Hertha-Freunde Berlin-Süd an, offiziell unter dem Namen "Fanclub Mariendorf". Nach erneut wackeligem Turnierstart in der Lessingstraße konnten wir im dritten Spiel endlich unseren ersten Torerfolg feiern. Der zuvor durch die schönste Schwalbe des Turniers auffällig gewordene Timmilinho versenkte nach Vorarbeit von Basti Wummel eiskalt zum zwischenzeitigen 1:2. Im darauffolgenden Spiel gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers Hertha-Freunde Berlin-Süd konnte man schließlich sogar den ersten Sieg der Vereinsgeschichte erzielen. Jens Weinberg und Matze Wummel sorgten für die verdiente 2:0-Führung, unsere beste Turnierleistung konnte auch durch den späten Anschlusstreffer der Hertha-Freunde nicht getrübt werden.

Gegen die Night Warriors wurden wir im letzten Gruppenspiel wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, eins der wenigen Highlights bei der 2:6-Pleite war Dennis Chmielewskis Traumtor vom Anstoßpunkt zum 1:3. Als fünftbestes Team unserer Vorrundengruppe qualifizierten wir uns direkt für das Spiel um Platz 9, diesmal sollte die erste Mannschaft des Gastgebers unsere fußballerischen Fähigkeiten zu spüren bekommen. Zu Beginn lief auch alles nach Plan, Basti Wummel sorgte mit einem Doppelpack für die frühe 2:0-Führung, bevor die Kräfte nachließen. Es folgten drei bittere Gegentreffer, der Ausgleich sollte uns in den Schlussminuten trotz mehrerer guter Möglichkeiten nicht mehr gelingen. Letzten Endes belegten wir immerhin noch einen guten 10. Platz und konnten unsere erste Trophäe mit nach Hause nehmen.

 

 

Kleinfeld-Blitzturnier bei Tasmania

01.06.2013, 12 Uhr, Werner-Seelenbinder-Sportpark Neukölln   

 

Mariendorfer FC - SG Rostige Rampe    0:1

Mariendorfer FC - Tasmania Bühne & Sport    0:2

Mariendorfer FC - SG Rostige Rampe    0:1

Mariendorfer FC - Tasmania Bühne & Sport    0:3

Beim zweiten Turnierauftritt hat sich unsere Truppe im Werner-Seelenbinder-Sportpark Neukölln deutlich besser geschlagen, als beim 1. Krawall-Cup. Wir waren defensiv weitaus sicherer aufgestellt, als noch einen Monat zuvor. Auch die Offensive spielte sich diesmal einige gute Chancen heraus. Leider reichte die Leistung jedoch noch nicht für einen Torerfolg, vor allem in den beiden Begegnungen gegen die Rostige Rampe wäre für uns mehr drin gewesen.

 

Wir danken dem Ausrichter Tasmania dennoch für die freundliche Einladung zu dem Turnier, das der Gastgeber letzten Endes dank des besseren Torverhältnisses gegenüber der Rostigen Rampe für sich entscheiden konnte. Unser Team lag mit 0 Punkten und 0:7 Toren auf dem dritten und damit letzten Rang. Spaß gemacht hat es allemal, es wird hoffentlich nicht die letzte Veranstaltung dieser Art gewesen sein.

 

 

1. Krawall-Cup

01.05.2013, Sportplatz Markgrafenstraße Mariendorf

 

Vorrunde:
Mariendorfer FC - 1. Traber FC Mariendorf Sen.    0:5
Mariendorfer FC - BFC Mixalot    0:7 

Mariendorfer FC - FC Lambajuuun 12    0:4

 

Trostrunde:

Mariendorfer FC - FFC Lichtenrade-Ost    0:7

Unser Team hat beim 1. Krawall-Cup auf dem Sportplatz an der Markgrafenstraße Lehrgeld gezahlt. In der Vorrunde verloren wir gegen 1. Traber FC Mariendorf (Senioren) mit 0:5, gegen BFC Mixalot mit 0:7 und schließlich gegen FC Lambajuuun 12 mit 0:4.

Das Spiel in der Trostrunde gegen den FFC Lichtenrade-Ost wurde ebenfalls mit 0:7 verloren, so dass wir uns sang- und klanglos verabschiedeten. Dabei mussten wir feststellen, dass es gegenüber regelmäßig trainierenden Mannschaften noch einen erheblichen Qualitätsunterschied gibt.

Also heißt es für die kommenden Wochen und Monate: Trainieren, trainieren und nochmals trainieren...